Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung einverstanden. Falls Sie keine Cookies zulassen möchten, können Sie diese Funktion in Ihrem Browser deaktivieren. Hinweise dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Etikettendrucker MACH 4S
Für den Industrieeinsatz

  • zuverlässiges und schnelles Drucken
  • präziser Eindruck
  • kompaktes, ansprechendes Design
  • einfache Bedienung
  • geringer Platzbedarf

Die MACH 4S besitzen alle Funktionen eines Industriedruckers mit einem breiten Anwendungsbereich

Die Druckmechanik und das Gehäuse sind aus hochwertigen Materialien gefertigt und in Form und Funktion perfekt aufeinander abgestimmt.

Beste Bedienung bietet das große, farbige Touchdisplay mit selbsterklärenden Symbolen.

Etiketten und Transferfolien werden einfach von vorne eingelegt.  Die zentrierte Etikettenführung erübrigt Justagen.

Auf dem Hightech-Elektronikboard sind serienmäßig alle erforderlichen Schnittstellen integriert und für jeden Anschluss vorbereitet.

Anwendungsbeispiele

Leiterplattenetiketten
Leiterplattenetiketten

Wenn nur wenig Platz zur Verfügung steht – kleinste Etikettengröße 5 x 5 mm
Typenschild
Typenschilder

Schriften, Grafiken und Barcodes gestochen scharf mit bis zu 600 dpi
Versandtetikett
Karton- und Palettenetiketten

bis zu einer Durchlassbreite von 120 mm

ZentriertMaterialführung
zentriert

 

Typ B mit Abreißkante

Alle Materialien können bedruckt werden, die auf Rollen oder Spulen gewickelt bzw. Leporello gefaltet sind.

1.1 Etikettendrucker MACH 4.3S MACH 4S
Druckauflösung dpi 203 300 300 600
Druckgeschwindigkeit bis mm/s 250 250 300 150
Druckbreite bis mm 104 108,4 105,7 105,7

Typ P mit Spendefunktion

Alle Materialien können bedruckt werden, die auf Rollen oder Spulen gewickelt bzw. Leporello gefaltet sind. Zusätzlich können die Etiketten gespendet werden.

1.2 Etikettendrucker MACH 4.3S MACH 4S
Druckauflösung dpi 203 300 300 600
Druckgeschwindigkeit bis mm/s 250 250 300 150
Druckbreite bis mm 104 108,4 105,7 105,7
Etikettenhöhe ab mm 12


Typ C mit Schneidemesser

Alle Materialien können bedruckt werden, die auf Rollen oder Spulen gewickelt bzw. Leporello gefaltet sind. Ab 12 mm Höhe können die Etiketten oder Endlosmaterialien geschnitten werden.

1.3 Etikettendrucker MACH 4.3S MACH 4S
Druckauflösung dpi 203 300 300 600
Druckgeschwindigkeit bis mm/s 250 250 300 150
Druckbreite bis mm 104 108,4 105,7 105,7
Schnittlänge ab mm 12
Durchlasshöhe bis mm 2,5
Schnitte/min, ohne Material bis 100
Druckstopp bei Messerendlage nicht erreicht
Etikettensoftware cablabel S3 - Demo

Testen Sie alle Funktionen von cablabel S3 Pro 30 Tage lang kostenlos.

Download cablabel S3 Demo

Etikettendrucker MACH 4S: Fragen an Guido Denninger

Welche Vorteile bietet der Toploader mit zentrierter Materialführung?

Lesen Sie das Interview

Details

MACH 4S1  Abdeckhaube mit großem Sichtfenster
Sie lässt sich weit öffnen. Ihr eingebauter Dämpfungsmechanismus sorgt für sanftes Schließen. Der Etikettenvorrat ist jederzeit einsehbar.

2  Rollenhalter
Die Etikettenrolle wird in den Rollenhalter eingelegt und dabei automatisch zentriert. Verschieden breite Materialien können in der Aufnahme gelagert werden.

3 Transferfolienhalter
Die Transferfolie wird auf den federnden Halter geschoben und mit dem Randsteller und der Positionsanzeige zentriert. Das Einlegen in die Druckmechanik ist einfach und komfortabel.

4  Druckmechanik
Sie wird per Knopfdruck geöffnet und bietet besten Zugriff.

5 Druckköpfe
Alle Druckköpfe sind beliebig austauschbar. Sie werden von der CPU automatisch erkannt und kalibriert. Wichtige Daten wie Laufleistung, maximale Betriebstemperatur  und Heizenergie werden direkt im Druckkopf gespeichert. Die Werte können im Werk ausgelesen werden.

6 Durchlichtsensor
Er ist für Etiketten oder Stanzmarken und Materialende sowie für Druckmarken zentriert angeordnet. Bei mehrbahnigen Etiketten kann auf einen um 10 mm  nach links versetzten Sensor umgestellt werden.

7 Etikettenführung
Mit dem seitlichen Stellrad wird die Breite eingestellt. Die Etiketten werden dabei automaitsch zentriert.

8  Reflexsensor
Etiketten und Materialende sowie Druckmarken werden mit dem verschiebbaren Sensor erkannt.

9  Druckwalze DR4
Zum Reinigen oder zum Wechseln ist die Druckwalze mit wenigen Handgriffen herauszunehmen. Gummierung: synthetischer Kautschuk

Druckwalze DR4-M25
   DR4-M25

 

Druckwalze DR4-M50
  DR4-M50

 

Druckwalze DR4-M80
  DR4-M80

 

Für einen präzisen Eindruck sind bei schmalen Materialien und Transferfolien auch schmale Druckwalzen erforderlich. Damit werden der Druckwalzenabrieb, die Druckkopfverschmutzung und Fehler beim Materialtransport vermieden.

10  Spendefunktion (bei Typ P)
Das Trägerband wird hinter dem Bedienfeld nach unten geführt. Über die Spendekante wird das Etikett  vom Trägerband abgeschält.

Bedienfeld

Intuitive und einfache Bedienung mit den selbsterklärenden Symbolen zur Konfiguration der Geräteeinstellungen.

 

1  LED-Anzeige: Netz Ein

2  Statusleiste
Datenempfang, Datenstrom aufzeichnen, Folienwarnung, SD-Speicherkarte/USB-Speicherstick gesteckt, Bluetooth, WLAN, Ethernet, USB Slave, Uhrzeit

3  Druckerstatus
Bereit, Pause, Anzahl gedruckter Etiketten pro Druckauftrag, Etikett in Spendeposition, Warten auf externen Start

4  MACH4 S Peripherie  Tasten für
Schneidemesser: direktes Schneiden
Abreiß- oder Spendemodus: nächstes Etikett drucken

MACH 4S Funktionen

5  Bedienung

Sprung  Sprung ins Menü

Wiederholung  Wiederholung letztes Etikett

Unterbrechung  Unterbrechung und Fortsetzung des Druckauftrags

Abbruch  Abbruch und Löschen aller Druckaufträge

Vorschub  Etikettenvorschub


Menüauswahlvergrößern

Einstellmöglichkeiten

Druckparametervergrößern

Druckparameter

Druckoffset Yvergrößern

Druckoffset Y
Schieberegler zur Schnelleinstellung
± Tasten zur Feineinstellung

Druckgeschwindigkeiten über Scrollfunktionvergrößern

Druckgeschwindigkeiten
über Scrollfunktion

Videoanleitungen unterstützen bei der Anwendung des Gerätsvergrößern

Videoanleitungen
QR-Code mit dem Mobilgerät scannen und Erklärvideo ansehen

 

Schnittstellen an der Geräterückseite

 

Schnittstellen

1  für SD-Speicherkarte

2  2 x USB Host für Service Key, USB-Speicherstick,Tastatur, Barcodescanner, USB-Bluetooth-Adapter, USB-WLAN-Stick,

WLAN Hotspot oder Infrastructure Mode: Im Hotspot Mode kann mit einem mobilen Gerät eine WLAN-Verbindung direkt zum Drucker hergestellt werden.

3  USB 2.0 Hi-Speed Device für PC-Anschluss

4  Ethernet 10/100 BASE-T

5  RS232C 1.200 bis 230.400 Baud/8 Bit

Typisch Typisch     Möglich Möglich     standard Standard

Etikettendrucker MACH 4.3S MACH 4S
Druckkopf  Einsatzbereich raue Umgebung
und Thermodirektdruck
Typenschilder mit kleinen Schriften oder Grafiken
Druckkopf  Eigenschaft langlebig randscharfes Druckbild
Materialführung und Druckkopfposition Zentriert
Druckprinzip Thermotransfer Typisch Typisch Typisch Typisch
Druckprinzip Thermodirekt Typisch Typisch Möglich -
Druckauflösung dpi 203 300 300 600
Druckgeschwindigkeit bis mm/s 250 250 300 150
Druckbreite bis mm 104 108,4 105,7 105,7
Material1)
 Papier, Karton, PET, PE, PP, PI, PVC, PU, Acrylat, Tyvec  auf Rolle, Spule, Leporello
Flachgepresste Endlosschrumpfschläuche  auf Rolle, Spule
Textilbänder  auf Rolle, Spule
Etiketten Breite mm 5 – 116
Etiketten Höhe ohne Etikettenrückzug ab mm 5
Etiketten Höhe Spenden, Einzelschnitt ab mm 12
Etiketten Maximalhöhe mm 2.000
Etiketten Dicke mm 0,03–0,6
Trägermaterial Breite mm 9–120
Trägermaterial Dicke mm 0,03–0,13
Endlosmaterial Breite mm 5–120
Endlosmaterial Dicke mm 0,05–0,5
Endlosmaterial Gewicht (Karton) bis g/m2 180
Schrumpfschlauch Breite endlos mm 5-85
Schrumpfschlauch Dicke bis mm 1,1
Rolle, Spule Außendurchmesser bis mm 205
Rolle, Spule Kerndurchmesser mm 38,1–100
Rolle, Spule Wicklung außen oder innen
Transferfolie2)
Farbseite außen oder innen
Rollendurchmesser bis mm 72
Kerndurchmesser mm 25,4
Lauflänge bis m 360
Breite mm 25–114
Druckermaße und -gewicht
Breite x Höhe x Tiefe mm 240 x 317 x 435
Höhe bei Deckel offen mm 596
Gewicht kg 6
Etikettensensor mit Positionsanzeige
Durchlichtsensor für Etiketten oder Stanzmarken und Materialende,
Druckmarken bei durchscheinenden Materialien
Durchlichtsensor Position mittig oder um 10 mm nach links versetzt
Reflexsensor von unten für Etiketten und Materialende,
Druckmarken bei nicht durchscheinenden Materialien
Reflexsensor von unten Position von der Mitte 56 mm nach links oder 10 mm nach rechts einstellbar
Materialdurchlasshöhe bis mm 2
Elektronik
Prozessor 32 Bit Taktrate MHz 800
Arbeitsspeicher (RAM) MB 256
Datenspeicher (IFFS) MB 50
Steckplatz für SD-Speicherkarte (SDHC, SDXC) bis GB 512
Batterie für Uhrzeit und Datum, Echtzeituhr standard
Datenspeicher bei Netzabschaltung (z. B. Seriennummern) standard
Schnittstellen
RS232 C 1.200 bis 230.400 Baud / 8 Bit standard
USB 2.0 Hi-Speed Device für PC-Anschluss standard
Ethernet 10/100 BASE-T LPD, IPv4, RawIP-Printing, DHCP, HTTP/HTTPS, FTP/FTPS, SMTP, SNMP, TIME, NTP, Zeroconf, SOAP-Webservice, VNC
2 x USB Host auf der Rückseite für Service Key, USB-Speicherstick, Tastatur, Barcodescanner, USB-Bluetooth-Adapter, USB-WLAN-Stick
Peripherieanschluss für Spendeversion und Schneidemesser standard
Betriebsdaten
Spannung 100–240 VAC ~ 50/60 Hz, PFC
Leistungsaufnahme Standby <10 W / typisch 150 W / maximal 300 W
Temperatur/Luftfeuchtigkeit: Betrieb +5–40 °C / 10–85 % nicht kondensierend
Temperatur/Luftfeuchtigkeit: Lager 0–60 °C / 20–85 % nicht kondensierend
Temperatur/Luftfeuchtigkeit: Transport –25–60 °C / 20–85 % nicht kondensierend
Zulassungen CE, FCC class A, CB, CCC, cUL
Bedienfeld
  Touchscreen LCD-Farbdisplay
Bilddiagonale 4,3“
Auflösung (Pixel) Breite x Höhe 480 x 272
 
  1. Die Materialangaben sind Richtwerte. Kleine Etiketten, sehr dünne, schmale, dicke und steife Materialien sowie Etiketten mit starkem Kleber müssen getestet werden.      
  2. Die Transferfolie muss mindestens der Breite des Trägermaterials entsprechen.

cab Video Tutorials MACH 4S

cab MACH 4S: Etiketten einlegen Play

MACH 4S: Etiketten einlegen

MACH 4S: Transferfolie einlegen Play

MACH 4S: Transferfolie einlegen

MACH 4S: Druckwalze reinigen Play

MACH 4S: Druckkopf reinigen

MACH 4S: Durchlichtsensor reinigen Play

MACH 4S: Durchlichtsensor reinigen

MACH 4S: Etikettensensor reinigen Play

MACH 4S: Etikettensensor reinigen

MACH 4S: Druckkopf reinigen Play

MACH 4S: Druckwalze reinigen

MACH 4S: Reflexsensor einstellen Play

MACH 4S: Reflexsensor einstellen

MACH 4S: Durchlichtsensor einstellen Play

MACH 4S: Durchlichtsensor einstellen

Dokumentation

Zum Ansehen der PDF-Dateien benötigen Sie den Adobe® Reader®. Für einige Dokumente benötigen Sie Version 7 oder höher. Aktuelle Version Adobe® Reader® herunterladen

cabTV: Programmiersprache JScript

Schulungsleiter Thomas Rudolphi gibt Ihnen eine Einführung in die Direktprogammierung mit JScript.

Sehen Sie die Online-Schulung an

Hier können Sie Firmware, Treiber und Software herunterladen. Dokumentation zu Etikettensoftware, Druckerprogrammierung und -verwaltung sowie zur Integration von Druckern in SAP-Systeme erhalten Sie unter:
Etikettensoftware

cab verwendet Freie und Open Source Software in den Produkten. Weitere Infomationen dazu unter www.cab.de/opensource. Informationen zu ZPL unter www.cab.de/zpl.

Software & Treiber

  • Firmware

  • Treiber

    • Titel Format Version zuletzt geändert Sprache
      cab Linux x86 - 32 Bit Driver
      CUPS Linux Intel 32bit Driver (min. CUPS 1.2)
      GZ - 1.80 MB 1.30 28.05.2018
      cab Linux x86 - 64 Bit Driver
      CUPS Linux Intel/AMD 64bit Driver (min. CUPS 1.2)
      GZ - 1.80 MB 1.30 28.05.2018
      cab MAC OS X Driver
      Apple® Mac OS X 10.6 - 10.13
      ZIP - 3.81 MB 1.30 28.06.2018
      cab Windows Driver
      32/64 Bit (Vista - Windows 7 - Windows 8 - Windows 8.1 - Windows 10 - Windows Server 2008, 2008 R2, 2012, 2012 R2, 2016) CERTIFIED
      ZIP - 7.96 MB 5.2.00 11.07.2017
  • Software

    • Titel Format Version zuletzt geändert Sprache
      cab Download Converter (download.exe)
      Converts image, font and database files into the JScript download data format.
      Install MS Visual C++ 2010 Redistributable if not available on your system.
      ZIP - 9 KB 2.2 27.07.2017 English
      cablabel S3 Demo (Free)
      Windows Vista, 7, 8, 10, Server 2008, 2008 R2, 2012, 2012 R2
      ZIP - 51.42 MB 1.1.0.2 22.06.2017
      cablabel S3 Lite (Free)
      Windows Vista, 7, 8, 10, Server 2008, 2008 R2, 2012, 2012 R2
      ZIP - 54.53 MB 1.1.0.2 04.07.2017
      cablabel S3 Print
      Windows Vista, 7, 8, 10, Server 2008, 2008 R2, 2012, 2012 R2
      ZIP - 46.23 MB 1.1.0.2 04.07.2017
      cablabel S3 Pro
      Windows Vista, 7, 8, 10, Server 2008, 2008 R2, 2012, 2012 R2
      ZIP - 54.62 MB 1.1.0.2 04.07.2017
      Database Connector
      Windows 32 & 64 bit
      ZIP - 10.93 MB 4.3.0.1 04.07.2017 English/Deutsch/Français
      LogService
      for Database Connector
      ZIP - 4.15 MB 1.7.1.0 11.01.2016 English/Deutsch/Français

Zum Ansehen der PDF-Dateien benötigen Sie den Adobe® Reader®. Für einige Dokumente benötigen Sie Version 7 oder höher. Aktuelle Version Adobe® Reader® herunterladen

cabTV: Programmiersprache JScript

Schulungsleiter Thomas Rudolphi gibt Ihnen eine Einführung in die Direktprogammierung mit JScript.

Sehen Sie die Online-Schulung an

cab Produkttechnik GmbH & Co. KG

Wilhelm-Schickard-Str. 14
76131 Karlsruhe

Anrufen
Schreiben Sie uns
Support anfordern

cab finden Sie auch auf:

cab Newsletter

Mit dem cab-Newsletter informieren wir Sie regelmäßig per E-Mail rund um das Thema Kennzeichnung. Völlig kostenlos und unverbindlich. Um Sie mit unserem cab-Newsletter persönlich und individuell ansprechen zu können, benötigen wir noch einige Informationen von Ihnen. Sie können den Newsletter jederzeit abbestellen.

Jetzt abonnieren!
Newsletter abbestellen
Live Chat

Choose your Language